Aktuelles
Allgemein

Allgemein (18)

Wird Verkehrsteilnehmern anlässlich von Geschwindigkeitskontrollen der Vorwurf gemacht, die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten zu haben, sollten diese Vorwürfe die den Betroffenen als Bußgeldbescheide zugehen, nicht unwidersprochen hingenommen werden:

Eigentlich verbietet sich ja Alkoholgenuss und nachfolgendes Motorradfahren schon grundsätzlich, weil die Fahrtüchtigkeit eines Motorradfahrers nach Alkoholgenuss schon viel früher als bei Autofahrern beeinträchtigt ist, weil schon mit wenig Alkohol das Gleichgewichtsgefühl nicht mehr richtig funktioniert, so dass Balance und Kurvenfahren in solchen Situationen schnell schwierig wird.

Als Verkehrsteilnehmer, erst recht als Betroffener einer Ordnungswidrigkeit, kommt man ständig in Kontakt mit verschiedenen Gesetzen.

Nicht nur die ständige Präsenz von Polizei und Ordnungsbehörden bei der Verfolgung von Verkehrsverstößen wegen Geschwindigkeitsübertretungen führt alleine zu hohen Ordnungswidrigkeitsrisiken von zu schnellen Verkehrsteilnehmern, auch die immer...

Seite 3 von 5